Schriftgröße:
Farbkontrast:

Aufhebung eines Verkündungstermins in den drei Schadensersatzklagen gegen Porsche

Der für den 30.07.2014 anberaumte Verkündungstermin in dem Verfahren 5 O 2068/12 (Klägerin dieses Verfahrens ist eine GmbH, die aus eigenen bzw. abgetretenen Rechten gegen die Porsche Automobil Holding S.E. klagt. Die Klagesumme beträgt 212.634.500,00 €) ist von der 5. Zivilkammer aufgehoben worden. Hintergrund der Aufhebung ist ein von Klägerseite gestellter Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter am Landgericht Stefan Puhle.

In den beiden Verfahren 5 O 401/13 (Klagebetrag 131.986,60 €) und 5 O 2433/12 (Klagebetrag 1.303.378,00 €) finden die Verkündungstermine am 30.07.2014 um 09.00 Uhr in Saal 119 statt.

Nach der Verkündung durch den Vorsitzenden wird von der Pressestelle eine schriftliche Pressemitteilung zu den Verfahren herausgegeben (über den Presseverteiler und die Homepage des Landgerichts). Die Herausgabe der Pressemitteilung erfolgt ca. ab 11.00 Uhr.

Kontakt:

Richterin am Landgericht

Maike Block-Cavallaro

Pressesprecherin

Landgericht Braunschweig

Münzstraße 17

38100 Braunschweig

Telefon: 0531-488-2374

E-Mail: Maike.Block-Cavallaro@justiz.niedersachsen.de

Richter am Landgericht

Klaus Rehbein

Stellvertretender Pressesprecher

Landgericht Braunschweig

Münzstraße 17

38100 Braunschweig

Telefon: 0531-488-2235

Übersicht