klar

Landgerichtspräsident Dr. Adolf Dedekind

Auch Mansfelds Nachfolger im Amt des Landgerichtspräsidenten Dr. Adolf Dedekind (1829-1909) entstammte einer in Braunschweig berühmten Familie. Dedekinds Vater, der Geheime Hofrat Prof. Dr. Julius Dedekind (1795-1872) hatte am Collegium Carolinum in Braunschweig Rechtswissenschaften gelehrt und war dort Vorstand der merkantilischen Abteilung geworden; Adolf Dedekinds Bruder Richard (1831-1916) war ein Mathematiker, der heute noch Weltruf genießt. Auch Adolf Dedekind trat mit mehreren juristischen Abhandlungen und kleineren Aufsätzen wissenschaftlich hervor, gab jahrzehntelang die „Zeitschrift für Rechtspflege im Herzogtume Braunschweig" heraus und hielt Vorlesungen an der Technischen Hochschule.

LG Präs Dedekind klein

Landgerichtspräsident Dr. Adolf Dedekind

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln